Aktuelle Zeit: Mi 13. Dez 2017, 02:16


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ich bins, die Biggi
BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2016, 08:59 

Registriert: Mo 1. Feb 2016, 12:21
Beiträge: 4
Diagnose: Kypho-Skoliose
Operation: 1. OP 79, versteift nach Harrington Th9-L5 in Köln
2.+3. OP 2010, Expedium im AK St. Georg Hamburg, versteift von Th6-S1 inkl. Beckenfixierung
Hallo Ihr Lieben,

bin tatsächlich erst gestern auf dieses neue Forum gestoßen auf Facebook^^.
Vielleicht kennt mich der Eine oder Andere noch aus dem alten Forum.

Ich heiße Birgit, werde im November16 50Jahre alt, bin verheiratet und habe einen Sohn.

Skoliose wurde bei mir im Alter von 10 Jahren festgestellt, nach verschiedenen Korsetts in Verbindung mit KG und 4 Jahr Gipsbett wurde ich im Alter von 13 Jahren im Krankenhaus der Augustinerinnen (nach 4 Wochen Halo) versteift von Th9-L5 um nach dem Fädenziehen anschließend 1 Jahr im Gipskorsett durch die Gegend zu laufen, bis alles verknöchtert war.

Ich hatte dann gute 20 Jahre in denen ich in keinster Weise Schmerzen hatte (naja zumindest nicht mehr als Leute ohne Skoliose). Mit ca. um die 40 rum fingen die ersten wirklichen Zipperlein an, KG wurde verschrieben, was es allerdings nur schlimmer machte. Schmerzmittel wurden immer mehr und natürlich auch stärker. Bevor ich dann auf das OP-Forum stieß, lag meine Lebensqualität bei vielleicht noch 20%. An Medikamenten standen: Tilidin täglich 800mg, Tramaltropfen wenns nahezu ans unerträgliche ging, Tetrazepam 200mg (heute leider nicht mehr auf dem Markt) und immer wieder auch Infusionen mit Tilidin.

Im November 2009 stieß ich dann auf das OP-Forum und in mir regte sich leichte Hoffnung, dass evtl. durch Re-Operation doch noch an der Schmerzschraube zu drehen wäre.
Im April 2010 stellte ich mich in verschiedenen Kliniken in Deutschland vor (nachdem mir diverse Facetteninfiltrationen null gebracht haben).

Im Juni 2010 wurde mir dann das gesamte alte Metall entfernt und ich neu versteift von
Th6-S1 inkl. Beckenfixierung.
Die ersten 3 Monate nach OP waren eigentlich die schwierigsten, neue Statik, Muskeln/Sehnen/Bänder mussten sich neu sortieren, dass war das Unangenehmste.
Heute, nach mehr als 5 Jahre nach OP, gehts mir echt gut. Klar hab ich Einschränkungen, aber damit komm ich sehr gut zurecht.

Lieben Gruß an alle Foris, Birgit


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich bins, die Biggi
BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2016, 09:11 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 20. Aug 2014, 07:55
Beiträge: 96
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Operation: 1997 Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade, sehr gutes OP-Ergebnis
Hallo Biggi,
darkbiggi hat geschrieben:
bin tatsächlich erst gestern auf dieses neue Forum gestoßen auf Facebook^^.
Vielleicht kennt mich der Eine oder Andere noch aus dem alten Forum.

ein herzliches Willkommen hier :thumbsup: Ich kenne dich noch aus dem alten Forum, und es war leider kaum machbar, User des alten Forums zu informieren.

darkbiggi hat geschrieben:
Heute, nach mehr als 5 Jahre nach OP, gehts mir echt gut. Klar hab ich Einschränkungen, aber damit komm ich sehr gut zurecht.

Super, dass es dir jetzt gut geht :) Was machst du noch an Therapien?

Viele Grüße
Raven, der's auch gut geht und deren Implantate mittlerweile "volljährig" :lol: sind

_________________
MeineRB


Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich bins, die Biggi
BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2016, 10:53 

Registriert: Mo 1. Feb 2016, 12:21
Beiträge: 4
Diagnose: Kypho-Skoliose
Operation: 1. OP 79, versteift nach Harrington Th9-L5 in Köln
2.+3. OP 2010, Expedium im AK St. Georg Hamburg, versteift von Th6-S1 inkl. Beckenfixierung
Das einzige was ich an wirklicher Therapie mache ist regelmäßig alle 2 Wochen MT.
Hab eine wirklich gute Physio, die dann hauptsächlich mein Bindegewebe wieder gängig macht bzw. Muskeln lockert (die ich im Alltag gar nicht als verspannt nicht einmal spüre, aber sie findet sie immer zielsicher^^).

Ansonsten lauf ich täglich mit Hunden durch die Gegend oder fahr Fahrrad.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich bins, die Biggi
BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2016, 15:37 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Aug 2014, 20:55
Beiträge: 122
Wohnort: Eckental
Diagnose: Hyperkyphose 96°, Morbus Scheuermann, Keilwirbel, leichte Skoliose, ca 35°
Operation: 27.10.2010, WWK Bad Wildungen, Th3-L1, nach OP 60° Kyphose (30° im versteiften Bereich), Skoliose unter 10°
Hallo,

auch ich kenne dich noch aus dem alten Forum, es freut mich sehr dass du noch zu uns gefunden hast! :thumbsup:

Dass es dir jetzt doch wieder so gut geht ist Klasse und macht Hoffnung! Viele haben ja die Befürchtung, dass wenn die Probleme nach einer Skoliose-OP mal anfangen, es eigentlich nur noch schlimmer werden kann mit jeder weiteren OP...

Liebe Grüße,
Divided

_________________
Bild


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich bins, die Biggi
BeitragVerfasst: Fr 5. Feb 2016, 17:19 

Registriert: Fr 11. Dez 2015, 09:32
Beiträge: 9
Wohnort: Hamburg
Diagnose: Spondylodese, chronische Schmerzen
Operation: OP Okt. 2002 in Cuxhaven, Versteifung von Th 5 bis Th 12, vor der OP ca 60 °, danach 30° in der BWS
Hallo Birgit,

ich kenn dich zwar nicht von damals, sag aber auch hallo ;)

Freut mich für dich, dass du jetzt so gut wie schmerzfrei bist :thumbsup:

Liebe Grüße
Antje


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich bins, die Biggi
BeitragVerfasst: Do 3. Mär 2016, 15:13 
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Dez 2014, 20:58
Beiträge: 32
Diagnose: Rigide thorakolumbale Hyperkyphose 95º nach M. Scheuermann mit Keilwirbelbildung
Operation: OP März 2013 in Neustadt in Holstein
Fusionsstrecke TH2-L3 mit dem OMS Implantat, dorsales Release von TH2-L3 bds
Restkrümmung 40º
Hallo Biggi, :willkommen:

ich kenne dich noch aus dem alten Forum. Schön, dass du hier her gefunden hast.

Liebe Grüße
Queen

_________________
Wenn du hinfällst...aufstehen, Krone richten und weitergehen


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich bins, die Biggi
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 09:03 

Registriert: Mi 20. Mai 2015, 13:13
Beiträge: 3
Diagnose: Hyperkyphose BWS (77°) und Hyperlordose LWS
Operation: Mai 2008 Spondylodese LWS L4/L5, Mai 2014 "Platzhalter" HWS von C5-C7
Hallo Biggi,
ich kenne Dich noch nicht, da ich im alten Forum noch nicht aktiv war.
Es zeigt sich, dass auch Du im Netz nach einem anderen Forum gesucht hast, als das "erste" geschlossen wurde. Mir geht es genauso: Ich finde ein Forum einfach viel übersichtlicher!
LG Constance


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
tanie meble warszawa i okolice tanie meble warszawa forum
Gehe zu:  
cron
[ Datenschutz ] Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net kuchnie warszawa

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de