Aktuelle Zeit: Di 27. Jun 2017, 00:59


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: andere orthopädische Probleme
BeitragVerfasst: Mo 2. Mär 2015, 14:47 

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 15:54
Beiträge: 12
Hallo,

hat jemand noch zur Skoliose/Kyphose andere orthopädische Probleme z.B. Plattfüße, Hüftprobleme oder so?
Und wie behebt ihr das?


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: andere orthopädische Probleme
BeitragVerfasst: Di 3. Mär 2015, 08:39 

Registriert: Mi 10. Dez 2014, 17:05
Beiträge: 11
Wohnort: Südthüringen
Diagnose: juvenile idiopathische Skoliose: 32° lumbal, 28° thorakal
Hallo thatslife,

ich habe einen Beckenschiefstand (da ist der Zusammenhang mit der Skoliose natürlich offensichtlich) und Knick-,Senk- und Spreizfüße. Ich trage Einlagen seit ich 3 oder 4 bin, zwischendurch auch mehrere Jahre mit Absatzerhöhung links, die hat dann allerdings immer mehr Probleme bereitet. Seit Oktober bin ich nun bei sensomotorischen Einlagen, mit denen ich sehr viel besser klarkomme, meine Mutter meint auch, ich würde gleichmäßiger laufen als mit Erhöhung und ich spüre eine Verbesserung bei den Füßen, beim letzten Röntgen vor einem Monat sieht man zusätzlich, dass sich der Beckenschiefstand verbessert hat und ich stehe jetzt im Lot (war im Korsett nicht der Fall), ich vermute, dass das auch auf den Einfluss der Einlagen zurückzuführen ist.

LG
Tammi

_________________
MeineRB

"I am and always will be the optimist. The hoper of far-flung hopes and the dreamer of improbable dreams."
- Doctor Who


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: andere orthopädische Probleme
BeitragVerfasst: Di 3. Mär 2015, 09:46 

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 15:54
Beiträge: 12
Tammi hat geschrieben:

ich habe einen Beckenschiefstand (da ist der Zusammenhang mit der Skoliose natürlich offensichtlich) und Knick-,Senk- und Spreizfüße. Ich trage Einlagen seit ich 3 oder 4 bin, zwischendurch auch mehrere Jahre mit Absatzerhöhung links, die hat dann allerdings immer mehr Probleme bereitet. Seit Oktober bin ich nun bei sensomotorischen Einlagen, mit denen ich sehr viel besser klarkomme, meine Mutter meint auch, ich würde gleichmäßiger laufen als mit Erhöhung und ich spüre eine Verbesserung bei den Füßen, beim letzten Röntgen vor einem Monat sieht man zusätzlich, dass sich der Beckenschiefstand verbessert hat und ich stehe jetzt im Lot (war im Korsett nicht der Fall), ich vermute, dass das auch auf den Einfluss der Einlagen zurückzuführen ist.

LG
Tammi


Quanta Costa der sensomotorischen Einlagen? Orthopäde muss die Verschreiben oder?


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: andere orthopädische Probleme
BeitragVerfasst: Mi 4. Mär 2015, 17:50 

Registriert: Mi 10. Dez 2014, 17:05
Beiträge: 11
Wohnort: Südthüringen
Diagnose: juvenile idiopathische Skoliose: 32° lumbal, 28° thorakal
Ich weiß jetzt nicht genau was die kosten, aber aber sowas um die 150€ im Hinterkopf. Ich habe mir meine verschreiben lassen, habe sofort ein Rezept bekommen, aber Eigeninitiative war gefragt, von selbst hätte Dr. Hoffmann mir keins geschrieben.

LG
Tammi

_________________
MeineRB

"I am and always will be the optimist. The hoper of far-flung hopes and the dreamer of improbable dreams."
- Doctor Who


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: andere orthopädische Probleme
BeitragVerfasst: Do 5. Mär 2015, 13:35 

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 15:54
Beiträge: 12
Ist der Schiefstand funktionell durch die Skoliose oder ein echter z.B. durch Beinlängendifferenz?


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: andere orthopädische Probleme
BeitragVerfasst: Do 5. Mär 2015, 14:31 

Registriert: Mi 10. Dez 2014, 17:05
Beiträge: 11
Wohnort: Südthüringen
Diagnose: juvenile idiopathische Skoliose: 32° lumbal, 28° thorakal
Der Beckenschiefstand hängt mit der Skoliose zusammen, was jetzt zuerst da war, weiß ich nicht, aber meine Beine sind gleich lang, weshalb ich auch keine Erhöhung mehr tragen würde, weil das meiner Meinung nach, das eine Problem durch ein anders ersetzt.

LG
Tammi

_________________
MeineRB

"I am and always will be the optimist. The hoper of far-flung hopes and the dreamer of improbable dreams."
- Doctor Who


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: andere orthopädische Probleme
BeitragVerfasst: Mi 13. Mai 2015, 10:15 

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 15:54
Beiträge: 12
Tammi hat geschrieben:
Der Beckenschiefstand hängt mit der Skoliose zusammen, was jetzt zuerst da war, weiß ich nicht, aber meine Beine sind gleich lang, weshalb ich auch keine Erhöhung mehr tragen würde, weil das meiner Meinung nach, das eine Problem durch ein anders ersetzt.

LG
Tammi


Ergo Einlagen Ja (weil Plattfuß), aber Erhöhung Nein (weil funktionelle BLD) ?


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: andere orthopädische Probleme
BeitragVerfasst: Mo 7. Nov 2016, 08:26 

Registriert: Di 23. Aug 2016, 14:12
Beiträge: 16
Diagnose: Skoliose, BWS 40 Grad, HWS 33 Grad, LWS 16 Grad, Myalgien, Hartspann, Blockaden
Letzte Woche hatte ich eine Knochendichtemessung und weiss seitdem, dass ich Osteoporose habe. Das ist wohl die Ursache für den Deckplatteneinbruch des BWK 7. Seit gestern nehme ich 2x täglich Calcium-Tabletten. Da ist auch Vitamin D dabei. Was könnt Ihr mir sonst an Medikamenten gegen Osteoporose empfehlen ? Viele Medikamente sollen Hammer-Nebenwirkungen haben. Die will ich nicht unbedingt nehmen den was bringt mir ein gelöstes Osteoporose-Problem wenn dabei meine Nieren kaputt gehen... Ich bin erleichtert über die Diagnose. Das ist meiner Meinung nach mit eine Erklärung dafür dass meine Schmerzen in der BWS bisher recht therapieresistent waren.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: andere orthopädische Probleme
BeitragVerfasst: Mo 7. Nov 2016, 11:28 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Aug 2014, 20:55
Beiträge: 122
Wohnort: Eckental
Diagnose: Hyperkyphose 96°, Morbus Scheuermann, Keilwirbel, leichte Skoliose, ca 35°
Operation: 27.10.2010, WWK Bad Wildungen, Th3-L1, nach OP 60° Kyphose (30° im versteiften Bereich), Skoliose unter 10°
Hallo Bernd,

ich hab eine grenzwertige Knochendichte. "Noch" ist es keine Osteoporose, aber fast. Es wird ziemlich sicher noch eine werden im Laufe der Zeit. Meine Mutter und Großmutter haben definitiv Osteoporose. Uns wurde allen dreien "Dekristol" verschrieben. Ist auch "nur" ein Vitamin D3 Präparat, dass aber wirklich sehr hoch dosiert ist, soll man auch nur ein mal pro Woche nehmen...

_________________
Bild


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
tanie meble warszawa i okolice tanie meble warszawa forum
Gehe zu:  
cron
[ Datenschutz ] Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net kuchnie warszawa

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de