Aktuelle Zeit: Mo 11. Dez 2017, 21:46


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eure Meinung zu meiner Situation
BeitragVerfasst: Mi 19. Aug 2015, 13:32 

Registriert: Mi 19. Aug 2015, 11:57
Beiträge: 7
Diagnose: Diagnosestellung 2004: 55° BWS, 21° LWS, Skoliometerwert von 20°
Aktuell 2015 : 68° BWS.
Operation: geplant für 2016 in Neustadt
Hallo liebe "Leidensgenossen",

derzeit ist bei mir vieles im Umbruch, ich bin nicht nur Körperlich total am Ende, sondern so langsam fängt meine Psyche auch an enorm unter der Situation zu leiden.

Ich bin gelernte Krankenschwester, dass es dank meiner Skoliose zu Problemen kommen würde, wusste ich schon beim Antritt meiner Ausbildung, daher suchte ich mir eigentlich immer Stellen, die trotz der Erkrankung zu meistern waren.

Nach meiner Ausbildung arbeitete ich lange als "Schulkrankenschwester" mit beeinträchtigten Kindern. Da bei diesem Arbeitgeber wirklich unendliche viele und gute Hilfsmittel zur verfügung standen, klappte es gut. Es machte mir Spaß... es war wirklich mein Traumjob. Leider wurde ich aber nicht behalten, da in diesem Unternehmen KEINER nach 2 Jahren entfristet wird, sondern wieder neu eingestellt wird. Leider hatte ich danach nicht mehr wirklich viel Glück mit meinen Anstellungen.
Seit letztes Jahr Juli betreibe ich förmlich "Jobhopping"
Von August 14- November 14 arbeitete ich in einer Dialyse, musste ich aufgrund massiver Rückenprobleme an den Nagel hängen.
Danach arbeitete ich bis Mai 15 in der 1:1 Betreuung beeinträchtigter Kinder.
Zwar war die Arbeit hart aber für mich machbar, insofern es denn zu genügend ausgleichstagen gekommen wäre. Leider machte ich jeden Monat weit über 50 Überstunden, musste am Tag 10 Stunden ohne Pause arbeiten und hatte als Sitzmöglichkeit nur einen alten Holzstuhl bei den Kids.

Die Schmerzen wurden zu der Zeit von Monat zu Monat schlimmer.

Seit Juni bin ich nun bei einem anderen ambulanten Pflegedienst, beim selben unternehmen wie das bei der Schule, daher habe ich hier direkt einen unbefristeten vertrag erhalten, allerdings 6 Monate Probezeit. Im Vorstellungsgespräch hieß es noch, dass ich vorallem organisatorisch arbeiten sollte und halt noch nebenher im ambulanten Dienst. Hörte sich ja gut an dachte ich, ein bisschen als Schwester arbeiten und den Rest im Büro. Aber falsch gedacht, von dem was damals gesagt wurde, wurde NICHTS durchgeführt.
Ich fahre nun täglich Touren, 12 Tage am Stk. und versorge Patienten, meistens muss ich schwerstmehrfach behinderte Menschen waschen... davon dann 4-8 stk. am laufenden Band.
Zwar haben wir Lifter, aber häufig muss man diese Menschen, die nicht in der Lage sind auch nur etwas Spannung zu halten unterstützen. Da muss man auch mal ein 40 Kilo Mädchen heben, oder da fällt einem eine 120 Kilo Frau in die Arme.

Nach meinen Diensten bin ich einfach nur fertig, ich habe so schmerzen, dass ich nur noch liegen will, sobald ich "runterkomme" werde ich total steif, habe extreme Atemprobleme.. und .. ja, wäre echt gerne tot, häufig muss ich auch einfach nur heulen.

Der Behindertenausweis ist beantragt, die Reha ist beantragt und Ende November habe ich meinen Termin zum Vorgespräch der OP in Neustadt.

Ende November ist meine Probezeit vorbei...

Was soll ich nun tun? Versuch ich mich nun irgendwie bis ende November durchzuwurschteln?
Soll ich mich direkt arbeitsunfähig schreiben lassen?
Ich weiß einfach nicht was ich tun soll... ich nerve schon mein ganzes familiäres Umfeld, weil ich echt jeden Tag nur am heulen bin und alle mit meinen ganzen Schmerzen zutexte...

:( Ich kann einfach nicht mehr... und ich dachte mir, mir hilft vlt. Rat von Menschen die wenigstens nachvollziehen können wie es mir geht.
Oft komme ich mir vor, als würde mich meine Familie noch als Hypochonder abstempeln, meinem Freund darf ich schon gar nichts mehr sagen, wenn ich schmerzen habe.. will er nicht hören weil "du hast doch immer Schmerzen, ich weiß du hast Schmerzen, musst du mir nicht immer sagen" sagt.


Danke.. ;(


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Meinung zu meiner Situation
BeitragVerfasst: Mo 31. Aug 2015, 21:15 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Aug 2014, 20:55
Beiträge: 122
Wohnort: Eckental
Diagnose: Hyperkyphose 96°, Morbus Scheuermann, Keilwirbel, leichte Skoliose, ca 35°
Operation: 27.10.2010, WWK Bad Wildungen, Th3-L1, nach OP 60° Kyphose (30° im versteiften Bereich), Skoliose unter 10°
Hallo,

entschuldige bitte, dass ich erst jetzt antworte, ich habe den Beitrag irgendwie gekonnt übersehen.

Dass du völlig fertig bist wundert mich wirklich nicht. Du hast wirklich mein Mitgefühl, du reißt dir echt ein Bein aus um einen guten Job zu machen aber leidest so sehr darunter. :(

Ich fürchte allerdings, dass du als Krankenschwester - auch mit OP - nicht längerfristig weiter arbeiten kannst. (Ausnahmen wären vielleicht Bereiche wie Dermatologie, Psychosomatik oder sowas).

Für den Augenblick würde ich mich wirklich krankschreiben lassen, dann erstmal Reha machen und sehen wie es dir danach geht.
So schwer körperlich anstrengende Bereiche solltest du prinzipiell großräumig umschiffen, und längerfristig steht sehr wahrscheinlich eine Umschulung an. Mit einer OP geht es dir zwar im Allgemeinen wahrscheinlich besser, aber schwer heben ist einfach nicht drin. Der Vorteil: du kriegst das dann offiziell bescheinigt und ein Arbeitgeber kann dir das nicht mehr so einfach reindrücken.

In deiner jetzigen Arbeitssiatuation scheint es nicht zu gehen, aber generell empfehle ich jedem, sich so viele Hilfsmittel wie möglich in die Arbeit mitzubringen. Bequemer Stuhl, transportables Kissen, was auch immer gut tut.

Ich drück die Daumen dass es dir bald besser geht und du irgendwie eine Zwischenlösung findest, die deinen Traumjob und Schmerfreiheit (oder -armut) irgendwie vereinen lässt.

Liebe Grüße,
Divided

_________________
Bild


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
tanie meble warszawa i okolice tanie meble warszawa forum
Gehe zu:  
cron
[ Datenschutz ] Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net kuchnie warszawa

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de