Aktuelle Zeit: Mi 14. Nov 2018, 04:30


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Modifiziertes Rahmenstützkorsett
BeitragVerfasst: Mi 31. Aug 2016, 15:42 

Registriert: Di 23. Aug 2016, 14:12
Beiträge: 16
Diagnose: Skoliose, BWS 40 Grad, HWS 33 Grad, LWS 16 Grad, Myalgien, Hartspann, Blockaden
Mit Herrn Kubin war ich am Montag in Kontakt. Er meint, die Kubco könnte mir helfen. Ich will ihm noch in einer detailierten Mail schreiben, wie meine Beschwerden (starke Verspannungen in der schwachen Seite, gehen nach 1 Stunde in einen Muskelkrampf über) genau aussehen damit er mir eine fundierte Abschätzung geben, ob die Kubco mir helfen kann. Ich war gestern mit meinem Rahmouni-Korsett von 2013 bei Rahmouni. Zum Glück hat mich Herr Harzer bedient. Er hat das Korsett an einigen Stellen entschärft. Vor allem ist die Pelotte jetzt nur noch 2-3 cm dick. Mit dem Teil komme ich jetzt einigermassen durch den Tag, d.h. die Krämpfe sind weg, dafür muss ich aber mit dem Korrekturdruck leben. Das interessante ist, dass ich wohl "nur" eine stützende Korsettwirkung brauche, von nennenswerter Korrektur kann bei einer Pelotte von 2 cm nicht mehr die Rede sein. Diese Stützwirkung kann die Kubco ja auch liefern, oder was meinst Du ? Das wäre super da der Korrekturdruck im Korsett immer noch recht heftig ist. Naja, so ganz langsam gewöhne ich mich notgedrungen daran.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modifiziertes Rahmenstützkorsett
BeitragVerfasst: Mi 31. Aug 2016, 16:09 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Aug 2014, 20:55
Beiträge: 122
Wohnort: Eckental
Diagnose: Hyperkyphose 96°, Morbus Scheuermann, Keilwirbel, leichte Skoliose, ca 35°
Operation: 27.10.2010, WWK Bad Wildungen, Th3-L1, nach OP 60° Kyphose (30° im versteiften Bereich), Skoliose unter 10°
Hi,

also eine Stützwirkung hat das Kubco definitiv. Dafür dass man "angehoben" wird, hab ich sogar den Eindruck dass es in der LWS irgendwie mehr "stützt" als ein Hartplastikkorsett. Man wird halt nicht korrigierend zur Seite gedrückt, sondern "hängt" da ganz leicht drin, was ich ausgesprochen angenehm finde. Ich habe früher bei den Hartplastikkorsetts, zum Teil sogar bei so "Lendenbandagen" auch nach kurzer Zeit krampfartige Erscheinungen gehabt. Bei dem Kubco hab ich das überhaupt nicht. Die komplette LWS (und ich glaube auch der untere Teil der BWS, schwer einzuschätzen weil ich da versteift bin) wird super gestützt, man kann sich aber halt trotzdem noch relativ gut bewegen. Natürlich nicht so gut wie ohne, aber im Vergleich zu steifen Korsetts ist es das Paradies ;-) Und drücken tut da auch nicht viel... ich muss es wirklich viele Stunden anhaben, damit ich es loswerden will, und dann hat das auch meistens was mit meinem BH-Verschluss zu tun, den ich vergessen hab hoch zu schieben. *lach* Das Ding ist auch rundum leicht gepolstert und übt ziemlich gleichmäßigen Druck aus.

Ich glaube die Kubco Orthese ist für extrem viele Patienten hilfreich bezüglich Schmerzen. Korrigieren tut es nur wenig - das heißt man wird schon ganz leicht von unten heraus auskorrigiert, (mein Schulterstiefstand wird z.b. damit etwas ausgeglichen) und die Hyperlordose reduziert... aber man kann damit nicht so Korrekturen wie mit den Rhamounis usw erzielen - ist aber natürlich auch nicht der Zweck der Übung. Aus dem Grund wird das ja auch nur für Erwachsene empfohlen, die ohnehin selten korrigierende Korsetts tragen, weil da einfach nicht mehr so viel rauszuholen ist.

Ich glaube das Kubco ist für jeden Schmerzpatientem was, dem Gewichtentlastung gut tut, und das dürfte auf die meisten Skoliosepatienten und die meisten anderen Wirbelsäulenproblemen zutreffen.

Ich trag das Ding auch beim Sport, bzw Schwertkampftraining. Ohne das Kubco hatte ich oft massive Schmerzen, besonders wenn ich von meinem Gegner mit dem Schwert (gegen Schwert) nach "hinten" gedrückt wurde und versucht habe stehen zu bleiben. Also mein Oberkörper im Schulterbreich wird dann leicht nach hinten geschoben, und ich konnte das ums verrecken nicht halten, weil ich so starke Schmerzen hatte und meine Muskulatur zu schwach war. Mit dem Kubco ist das überhaupt kein Problem. Die Kräfte die dann gegen mich wirken, werden fast komplett vom Kubco getragen. Ist schon echt clever, das Ding. ;)

_________________
Bild


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modifiziertes Rahmenstützkorsett
BeitragVerfasst: Mi 31. Aug 2016, 16:54 

Registriert: Di 23. Aug 2016, 14:12
Beiträge: 16
Diagnose: Skoliose, BWS 40 Grad, HWS 33 Grad, LWS 16 Grad, Myalgien, Hartspann, Blockaden
Vielen herzlichen Dank für Deine Antwort. Das gibt mir echt Hoffnung. Der Muskelkrampf ist wohl eine Blockade auf Höhe TH10-Th12 und dieser Bereich wird von der Kubco noch erfasst. Echt enorm, wenn ich das Korsett anhabe ist nichts blockiert, ziehe ich das Teil aus, höre ich nach ein paar Sekunden, wie es knirscht (Wirbel in die falsche Position gezogen ?) und die starke Verspannung beginnt. Nach einiger Zeit (1-2 Stunden kann das sehr unangenehmund und schmerzhaft werden).


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modifiziertes Rahmenstützkorsett
BeitragVerfasst: Mi 31. Aug 2016, 17:04 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Aug 2014, 20:55
Beiträge: 122
Wohnort: Eckental
Diagnose: Hyperkyphose 96°, Morbus Scheuermann, Keilwirbel, leichte Skoliose, ca 35°
Operation: 27.10.2010, WWK Bad Wildungen, Th3-L1, nach OP 60° Kyphose (30° im versteiften Bereich), Skoliose unter 10°
Hi,

ja, ich kann mir schon vorstellen, dass der Wirbelbereich die starke Veränderung von der Entlastung (Korsett) die Belastung (aka unkorrigierte Skoliose) übel nimmt... vielleicht ist der "Unterschied" an der Stelle besonders groß, und dann ist die plötzliche Veränderung wohl katastrophal für die Muskulatur. *mutmaß*. Besonders bei der vorherigen Ruhigstellung...

Ich denke dass das Kubco unter Umständen auch für höhere Bereiche hilfreich sein kein, die es gar nicht mehr direkt erfasst. Die Skoliose baut sich ja häufig von unten nach oben auf... ich hab auch etwas weniger Schulterprobleme, wenn ich sie trage, weil meine grundlegende Statik halt verbessert wird.

Letztendlich wird man es aber einfach ausprobieren müssen. Das Gute an dem Ding ist, dass man es aber noch leichter nachkorrigieren kann. Wenn was nicht passt, kann man die Pneumatikkolben einfach versetzen, und die Spangen (mit Hitze) verbiegen...

_________________
Bild


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modifiziertes Rahmenstützkorsett
BeitragVerfasst: Sa 3. Sep 2016, 12:55 

Registriert: Di 23. Aug 2016, 14:12
Beiträge: 16
Diagnose: Skoliose, BWS 40 Grad, HWS 33 Grad, LWS 16 Grad, Myalgien, Hartspann, Blockaden
Von Herrn Kubin habe ich nun die Rückmeldung bekommen, dass eine Versorgung mit der Kubco erfolgversprechend ist. Ich hatte ihm Bilder von meinem Oberkörper aus allen 4 Himmelsrichtungen und mein aktuelles Röntgenbild gemailt. Der Ort meiner BWS-Blockade (ca. TH 10) kann noch gut von der Kubco stabilisiert werden. Jetzt warte ich auf das Infomaterial aus der Schweiz damit ich das Ganze mit einem Begleitschreiben bei meinem örtlichen Orthopäden abgeben kann. Der Orthopäde ist sehr hilfsbereit. Über ihn habe ich das erst mal in meiner Skoliose-Karriere ein MRT (LWS) verordnet bekommen. Überraschender Weise war recht wenig Verschleiss in meiner LWS. Ich gehe mal davon, dass er mir ohne weiteres ein Rezept über die Kubco ausstellen wird. Belastet ein Orthesenrezept sein Budget ? Mein Rahmouni-Korsett trage ich jetzt nur noch, wenn es gar nicht mehr anders geht. Gestern ging es auch ohne, ich kann zuhause arbeiten und alle paar Minuten mal aufstehen, um mich zu strecken.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modifiziertes Rahmenstützkorsett
BeitragVerfasst: Sa 3. Sep 2016, 13:37 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Aug 2014, 20:55
Beiträge: 122
Wohnort: Eckental
Diagnose: Hyperkyphose 96°, Morbus Scheuermann, Keilwirbel, leichte Skoliose, ca 35°
Operation: 27.10.2010, WWK Bad Wildungen, Th3-L1, nach OP 60° Kyphose (30° im versteiften Bereich), Skoliose unter 10°
Hallo Bernd,

na das klingt doch alles ziemlich gut. :)

Ob es das Budget des Orthopäden belastet weiß ich leider nicht, ich vermute aber schon. Ich glaube aber dass es etwas günstiger ist als ein Rahmouni (für die Krankenkassen).
Ich hab dann glaub ich 10€ oder so zugezahlt.

Ein weiterer Vorteil an der Kubco Orthese ist, dass man auch ein wenig zu oder abnehmen kann. Ca 5kg nach oben und unten sind problemlos drin (hab ich auch schon getestet XD). Bei etwas mehr reicht es dann auch oft wenn man nur das Frontstück austauscht, wurde mir gesagt. (Das ist übrigens abnehmbar und waschbar...)

_________________
Bild


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modifiziertes Rahmenstützkorsett
BeitragVerfasst: Mi 21. Dez 2016, 11:07 

Registriert: Di 23. Aug 2016, 14:12
Beiträge: 16
Diagnose: Skoliose, BWS 40 Grad, HWS 33 Grad, LWS 16 Grad, Myalgien, Hartspann, Blockaden
Ich gehe das Thema Kubco jetzt konkret an. Dr. Hofmann hat mir heute auf meine Bitte hin ein entsprechendes Rezept ausgestellt. Ich ärgere über mich selbst dass ich das Thema ihm gegenüber nicht schon früher angesprochen habe. War kein Problem, das Rezept ausgestellt zu bekommen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Bin guter Dinge, dass mir das Teil helfen wird da es bei mir "nur" um verkürzte und verkrampfte Muskulatur geht, die gut auf Dehnung reagiert, sich aber, wenn ich fertig bin mit den Dehnungsübungen recht schnell wieder zusammenzieht. Ich melde mich wieder sobald ich erste Erfahrungen mit der Kubco gesammelt habe.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modifiziertes Rahmenstützkorsett
BeitragVerfasst: Mi 21. Dez 2016, 16:02 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Aug 2014, 20:55
Beiträge: 122
Wohnort: Eckental
Diagnose: Hyperkyphose 96°, Morbus Scheuermann, Keilwirbel, leichte Skoliose, ca 35°
Operation: 27.10.2010, WWK Bad Wildungen, Th3-L1, nach OP 60° Kyphose (30° im versteiften Bereich), Skoliose unter 10°
Danke für die Meldung. Ich drücke alle Daumen, dass die Orthese bei dir gut hilft, auf Rückmeldung freu ich mich schon!

LG,
Divided

_________________
Bild


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modifiziertes Rahmenstützkorsett
BeitragVerfasst: Mi 21. Dez 2016, 18:24 

Registriert: Mo 22. Dez 2014, 16:04
Beiträge: 8
Diagnose: Skoliose ca. BWS u. LWS 90 °
Hallo,
ich habe mir bei der Reha in BaSa (16.11.16-7.12.16) auch die Kubin-Orthese verordnen lassen. War ziemlich schwierig, irgendwie wollten sie nicht, weil ich aus Österreich komme. Meine Stationsärztin war Ungarin, Chefarztvertretung ein Arzt aus Lybien. Als dann der Arzt zu mir meinte, da ich ja Ausländerin bin, müßte ich es privat bezahlen. Ich konnte da nur mehr erwidern, dass er da recht habe, wir sind ja alle Ausländer. Ich habe dann mit meiner Kasse in Österreich telefoniert und die hat mir bestätigt dass ich nichts vorher bezahlen müßte. Dann ging alles sehr schnell. Sanomed in Sobernheim hat dann alles in die Wege geleitet.
Ich hatte jetzt die Kubco schon ein paar mal im Einsatz. Langes Stehen in der Küche, staubsaugen, sind jetzt kein Problem mehr. Als nächstes wird sie bei einem Museumsbesuch ausprobiert. Ich kann halt nicht mehr lange so langsam dahin schlendern ohne Schmerzen zu bekommen.
Einziger Nachteil der Orthese ist, dass sie ziemlich aufträgt.
Als ich in BaSa im Sanitätshaus zur Anprobe war, hat mir die Verkäuferin noch eine andere Orthese gezeigt. Und zwar den DiskDr. Diese wäre wesentlich handlicher. Trägt sich nur wie ein breiter Gürtel und wird auch aufgepumpt. Im Sanitätshaus kostet dieses Ding ca. 900 Euro. Kann aber auch verordnet werden. Im Internet habe ich sie schon um € 150,- - 200,- gesehen.
Vielleicht gibt es bald mal einige Erfahrungsberichte.

Wünsche euch friedliche Weihnachten und alles Gute für 2017


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modifiziertes Rahmenstützkorsett
BeitragVerfasst: Do 22. Dez 2016, 22:14 

Registriert: Di 23. Aug 2016, 14:12
Beiträge: 16
Diagnose: Skoliose, BWS 40 Grad, HWS 33 Grad, LWS 16 Grad, Myalgien, Hartspann, Blockaden
Danke für den Hinweis auf den Disk Dr. Das Teil ist sogar bei Amazon bestellbar, Kosten um die 200 €. Bestelle ich mir auf jeden Fall. Wenn es hilft ist es eine Zweitorthese zur Kubco wenn nicht geht das Teil wieder zurück.


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
tanie meble warszawa i okolice tanie meble warszawa forum
Gehe zu:  
cron
[ Datenschutz ] Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net kuchnie warszawa

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de