Aktuelle Zeit: Sa 20. Jul 2019, 06:02


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schwangerschaft nach der OP???
BeitragVerfasst: Fr 21. Sep 2018, 01:24 

Registriert: So 16. Sep 2018, 14:58
Beiträge: 1
Hallo mein Name ist Sandra ich bin neu hier in dem Forum und hoffe auch wenn die Beiträge alle schon etwas älter sind ein paar antworten zu bekommen. Und zwar bin ich momentan am überlegen mich eben operieren zu lassen. Da ich aber auch irgendwann eine Kinderwunsch habe würde mich interessieren ob jemand nach der Operation ein Kind geboren hat... Schmerzen? Komplikationen?
Unter anderem würde ich gern wissen wie arg man den wirklich eingeschränkt ist. Vom bücken und heben her...
Wie viel Sport und welchen macht ihr? tut er euch gut???
Wie lang hat es gedauert bis ihr wieder arbeiten konntet??

Freue mich auf antworten
Liebe Grüße Sandra


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwangerschaft nach der OP???
BeitragVerfasst: Fr 21. Sep 2018, 02:05 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 20. Aug 2014, 07:55
Beiträge: 102
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Operation: 1997 Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade, sehr gutes OP-Ergebnis
Hallo Sandra,

hier im Forum schreiben leider nur noch sehr wenige. Mir ist jedoch aus dem Vorgängerforum sowie von www.skoliose-info-forum.de und auch von persönlichen Treffen bekannt, dass auch nach einer Versteifung eine Schwangerschaft möglich ist und diese im Durchschnitt nicht beschwerlicher oder komplikationsbehafteter als andere Schwangerschaften abläuft. Allerdings sollte nach OP ca. ein Jahr mit einer Schwangerschaft gewartet werden.

Zitat:
Unter anderem würde ich gern wissen wie arg man den wirklich eingeschränkt ist. Vom bücken und heben her...

Die Einschränkungen hängen stark von der Versteifungsstrecke ab. Innerhalb der Versteifungsstrecke kann die Wirbelsäule nicht bewegt werden.
Aufgrund meiner langen Versteifungsstrecke von Th3 - L5 (länger wird kaum versteift) habe ich quasi die maximalen Bewegungseinschränkungen. Bei mir bedeutet das:
- Niedriges Sitzen z.B. am Boden ist extrem erschwert, das geht bei mir nicht mal eine Minute; je nachdem, welche Hose und Schuhe ich dabei trage, komme ich gar nicht runter. Niedriges Sitzen wie z.B. auf einer Couch strengt stark an, es ist ungemütlich, ich meide es.
- Bücken: Da ich die Wirbelsäule durch die Versteifung nicht mehr abbiegen kann, gehe ich stattdessen in die Hocke.
- Drehbewegungen gehen nicht mehr. D.h.: Sitzt jemand neben mir und möchte sich mit mir unterhalten - z.B. auf einer Bank - muss ich mich komplett schräg rübersetzen, denn ich kann mich nicht drehen. Im Auto sind für mich Zusatzspiegel sinnvoll.
- Heben: Ich kann ca. 15 kg mit Mühe anheben (z.B. Koffer über Bordstein heben), wenn ich ergonomisch und nicht sehr hoch hebe. Mehr als 5 kg kann ich nicht längere Zeit tragen. Die maximale Bepackung für z.B. eine Tasche, die ich stundenlang dabei habe, liegt bei um die 3 kg. (Zum Vergleich: Ich bin von eher kleiner, schmaler Statur: 1,60 m, 57 kg. Wäre ich größer und kräftiger, wäre auch mehr Hebegewicht drin.)
Ich komme damit aber gut durch den Alltag. Einkäufe erledige ich z.B. mit einem Einkaufstrolley.
Bei vielem verhält sich die Beweglichkeit so, wie man sie eher von älteren Leuten kennt.
ich kann trotzdem ein selbstständiges Leben führen, bin in Vollzeit berufstätig, reise weltweit (auch alleine), gestalte meine Freizeit aktiv (wandern, Tagesausflüge, Bildhauerei, in kleinem Umfang Gärtnern), kann mich alleine um den Haushalt kümmern.

Zitat:
Wie viel Sport und welchen macht ihr? tut er euch gut???

Direkt für Sport (im Sinne von: Mannschaftssportarten, Fitnessstudio und so weiter) interessiere ich mich kaum, bin allerdings auch kein "Stubenhocker". Ich gehe gerne wandern (auch bergwandern), mache gerne umfangreichere Tagesausflüge und halte mich auch ansonsten im Alltag dadurch fit, viel zu Fuß unterwegs zu sein und im Alltag die Dinge, die ich selbst kann, auch selbst zu machen.
Sich fit halten, kein zu hohes Gewicht ansammeln und, bei Interesse daran und je nach Möglichkeiten, auch direkt eine Sportart auszuüben, ist wichtig.
Tendenziell gut sind Sportarten gut, bei denen man nicht fix in vorgegebene Bewegungsabläufe eingespannt ist - schlecht ist z.B. sowas wie Rudern, Sit-Ups und so weiter. Besser sind Sportarten, bei denen man sich frei bewegt, z.B. Schwimmen, Radfahren, Wandern/Walken,. Sportarten, bei denen man sich abrupt bewegen muss, wie z.B. manche Mannschaftssportarten, sind auch nicht gut geeignet.
Ob mir Bewegung gut tut: Ganz klar ja. Z.B. stärkt wandern und allgemein viel unterwegs zu sein die Bein-, Hüft- und Beckenmuskulatur und ich merke schon, dass ich weniger Rückenbeschwerden habe und im Alltag selbstständiger bin, bewege ich mich.

Zitat:
Wie lang hat es gedauert bis ihr wieder arbeiten konntet??

Bei meiner OP war ich erst 13 Jahre alt, sodass ich das nicht beantworten kann.
Ich habe mit 16 Jahren eine reguläre Ausbildung in einem technischen Büroberuf (Fachinformatiker) absolviert und bin seitdem, unterbrochen durch ein Studium (nicht Berufswechsel aufgrund etwaiger gesundheitlicher Probleme, sondern Studium als Weiterbildung), in Vollzeit ganz regulär berufstätig (auch in einem technischen Büroberuf, Tätigkeit ist Software-Entwicklung nebst Geschäftsreisen).

Da das Forum hier nicht mehr viel genutzt wird, empfehle ich dir, dass du dich auch auf www.skoliose-info-forum.de anmeldest.

Viele Grüße
Raven

_________________
MeineRB


Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwangerschaft nach der OP???
BeitragVerfasst: Mo 24. Sep 2018, 19:34 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 20. Aug 2014, 07:55
Beiträge: 102
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Operation: 1997 Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade, sehr gutes OP-Ergebnis
Hallo Sandra,

noch ganz knapp zu den Bewegungseinschränkungen:
Hast du bereits ein Korsett zur Skoliosebehandlung getragen? Falls ja, lassen sich die Bewegungseinschränkungen daran abschätzen: Die Einschränkungen in der Beweglichkeit sind ähnlich zum Korsett, aber etwas geringer. Etwa ist im Korsett üblicherweise die Beweglichkeit in den Schultern und in der Hüfte stark eingeschränkt, während mit operativer Versteifung die Einschränkung in diesen Bereichen nur gering ist (Schulter und Hüfte werden ja nicht mitversteift, allenfalls die Wirbel an denen sich Schulter- und Hüftknochen befinden).
Bei einer kurzstreckigen Versteifung werden weniger Wirbel versteift als üblicherweise vom Korsett umfasst werden.

Somit generell: Die Bewegungseinschränkungen sind höchstens so stark wie im Korsett, tendenziell geringer.
Ich habe eine langstreckige Versteifung (Th3 - L5), trug jahrelang ein Korsett und merke als positiven Unterschied, dass ich mit Versteifung etwas besser sitzen kann (da nichts mehr auf die Hüften drückt),
ich auf solchen Stühlen auf denen ich mit Korsett gar nicht sitzen konnte nun zumindest kurz und mit leichten Schmerzen sitzen kann, ich kurzzeitig auf den Boden runter kann (statt gar nicht), ich immer meine Schuhe binden kann (zwar mühsam, aber es geht immer und notfalls auch im Stehen, während es mir im Korsett höchstens im Sitzen gelang), die Arme besser bewegen kann (da nicht mehr wie beim Korsett die Schulterblätter so "eingespannt" werden: malen, Teig kneten, längere Zeit mit der Hand schreiben, auch werken geht so viel besser).
Bücken, drehen, nach hinten greifen etc. geht genauso schlecht wie mit Korsett (nämlich fast gar nicht).


Viele Grüße
Raven

_________________
MeineRB


Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
tanie meble warszawa i okolice tanie meble warszawa forum
Gehe zu:  
cron
[ Datenschutz ] Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net kuchnie warszawa

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de